Eins vorneweg: Leider habe ich keine Ergebnislisten aus Bekond mitgebracht. Genaue Zahlen reiche ich daher nach, nichtsdestotrotz will ich Euch meinen Rennbericht nicht länger vorenthalten, weil ich schon so lange nichts mehr geschrieben habe.

Der Bekonder Schwimmverein hatte sich alle Mühe gegeben, eine ansprechende Regatta-Strecke anzubieten. Die DLRG übernahm die Streckensicherung, für Notfälle standen Taucher bereit.

Jedenfalls waren das Wetter und der Zustand der Strecke der Schlammschlacht vom Vorjahr absolut ebenbürtig. Auf gleichem Niveau, aber deutlich verändert präsentierte sich der Rundkurs, der wetterbedingt wieder um einige Passagen gekürzt werden musste. Trotz Kürzung waren dann doch nur 5 Runden zu fahren, weil der Vortrieb vom Schlamm doch arg gebremst wurde.

Gefühlt waren nicht weniger Leute am Start als in den letzten Jahren auch, sondern eher mehr, insofern gab es etwas Gedränge zu Beginn. Ich habe ziemlich schnell den Überblick verloren und mich dann desöfteren umgeschaut, ob da noch jemand mit einer Startnummer aus der MHK Hobby auftaucht, was aber nicht der Fall war. Berghoch habe ich mich nicht so richtig schnell gefühlt, irgendwie fehlen mir einfach noch die intensiven Einheiten. Bergrunter war ich etwas auf Kriegsfuß mit meinen neuen Rocket Ron, so richtig sicher gefühlt habe ich mich im tiefen Schlamm damit (noch) nicht. Umso besser waren die Reifen aber überall sonst, sowohl auf feuchtem Asphalt als auch auf durchnässten Wiesen. Jedenfalls habe ich es bergab nicht übertrieben und bin sturzfrei durchgekommen, obwohl die Strecke im Verlauf des Rennens immer zerfahrener und schwieriger wurde.

Ich bin nur relativ knapp der Überrundung entgangen und durfte/musste daher die volle Distanz fahren. Nach ca. 1:50h war ich dann im Ziel, etwa 20min nach dem Gesamtsieger.

Bei der Siegerehrung wurde es dann nochmal spannend für mich, aber es stellte sich heraus dass ich im Gewühl keinen Hobby-Fahrer hatte ziehen lassen, und so durfte ich einen schicken Alu-Pokal mit eingefräster „1“ mit nach Hause nehmen.

Alles in allem erfreue ich mich nun an meinem Bekond-Triple in der MHK Hobby und will gar nicht daran denken, dass ich morgen meine ganzen versifften Sachen saubermachen muss 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Please leave these two fields as-is: