Ganz weit oben auf der Liste empfehlenswerter CTF steht bei mir seit meiner ersten Teilnahme im letzten Jahr die CTF der Warndtbiker. Warum die ihre CTF „Marathon“ nennen und wieso Ihr Euch für nächstes Jahr schonmal das letzte Augustwochende vormerken solltet? Weiterlesen, dann wisst Ihr es!

Die Idee hätte von mir sein können: Wenn man schon eine Strecke ausschildert, warum sollte man die Biker nicht auch zweimal drüberfahren lassen? Mit der doppelten 60km-Runde oder der Kombination aus 60er und 39er hat man im Warndt zwei Strecken am Start, die den Namen „Marathon“ vollkommen verdient tragen. Ich hoffe, dass das Angebot auch in Zukunft aufrechterhalten wird, da der Zuspruch zu den beiden großen Distanzen doch größer sein dürfte.

Die Strecke selbst wird nie langweilig, es geht ständig auf und ab, mal mehr und mal weniger steil. Der Trailanteil ist recht hoch, aber ein paar schnelle Passagen zum Tempomachen sind auch vorhanden. Dabei war es erstaunlich, wie trocken die meisten Wege selbst nach den tagelangen Regenfällen waren. Die Beschilderung war bis auf zwei drei Stellen perfekt. Durch die Verpflegungsstellen wird die 60km-Distanz in drei gleichgroße Teile geteilt, allerdings fährt sich das mittlere Stück doch merklich langsamer als die anderen beiden.

Die Verpflegung ist auch ein Grund, warum ich Euch diese Veranstaltung so ans Herz legen möchte. Kuchen und Obst hat ja jeder, aber wo gibt es denn schon selbstgebackene Müsliriegel? Nur bei Verpflegung 2 muss man aufpassen, dass man sich auf dem glatten Boden aus Holzscheiben nicht die Haxen bricht, ansonsten steht dem Genuss nichts im Weg.

Etwas unüblich bei CTF sind Startnummern, aber in Geislautern gab es sie aus zwei Gründen. Zum einen bekamen die Fahrer der beiden langen Distanzen bei Rückgabe der Nummer noch einen dieser genialen Microfaserschläuche, die man als Schal, Mütze oder Minirock tragen kann, zum anderen gab es professionellen Fotoservice von sportfotos24.com und ohne Nummern würde da die Zuordnung der Bilder etwas schwierig.

Alles in allem ist es also keine hundsgewöhnliche CTF und darum beschwert sich auch niemand, dass es nicht CTF heißt. Der neue Startort in Geislautern war viel schöner als der alte und die An- und Abfahrt für mich war ein paar Kilometer und einen Berg kürzer. Ich freue mich schon aufs nächste Jahr in der Hoffnung, dann etwas schneller zu sein als die 6:51h reine Fahrzeit diesmal.

Strecken

39km /
60km / 1300hm
99km /
120km / 2600hm

Veranstalter

Warndtbiker Geislautern e.V.

Ein Kommentar zu “CTF Wildsau-Marathon 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Please leave these two fields as-is: