MTB-Saar-Pfalz-Cup zum Zweiten: Eine Woche nach der Langstrecke in Orscholz ging es auf eine nahezu unveränderte Strecke um den Spiemont – eine Woche, in der ich nicht einmal auf dem Bike gesessen hatte. Das sollte sich auch im Ergebnis niederschlagen.

Niederschlag ist denn auch das Stichwort, mit dem man die Witterungsbedingungen am besten beschreibt. Die Strecke war ziemlich schlammig und rutschig und nach Bekond musste ich jetzt endgültig einsehen, dass Schwalbes Rocket Ron alles andere als ein Schlammreifen ist. Bergrunter war das Rennen also überhaupt keine Freude, und das wo ich sonst im Schlamm eigentlich ganz gut unterwegs bin. Beim nächsten Schlammrennen werde ich die Black Shark Mud wieder aufziehen, die ich über Winter gefahren bin, auch wenn sie dabei schon etwas Profilhöhe verloren haben.

Berghoch war es aber nicht besser: Ohne Vorbelastung am Vortag und ohne richtiges Warmfahren bin ich nur sehr schwer in die Gänge gekommen. Weil meine Bestellung nicht rechtzeitig geliefert wurde, hatte ich auch kein Gel mehr und ich musste immer noch das XTR-Schaltwerk fahren, das schon zweimal mit demselben Defekt ausgefallen war.

Alles in allem waren das natürlich tolle Voraussetzungen. Nach zähem Start konnte ich dann wenigstens moch ein paar Plätze gut machen, einen davon in der letzten Runde.

Immerhin war ich langsam genug, dass Markus Lutz viele tolle Fotos von mir schießen konnte, die eindrucksvoll zeigen, wieviel Spaß das doch gemacht hat. Die ganze Fotogalerie von Markus findet Ihr hier.

Fazit: Mein Schaltwerk hat gehalten, ich bin unverletzt ins Ziel gekommen – mehr war wohl nicht drin. Zum Glück gibt es im Saar-Pfalz-Cup drei Streichergebnisse 😉

Strecke: 18,9km / 560hm
Ergebnis: 12. von 20 Altersklasse, 21. von 32 gesamt
Zeit: 1:20:09

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Please leave these two fields as-is: