Bekanntlich war einer der Gründe, meine zaghaften ersten Gehversuche mit Android und iOS schnell wieder zu beenden, das Fehlen einer adäquaten Fernbedienung für den PC, die über Bluetooth funktioniert. Eine in die Jahre gekommene Java-Anwendung aus einer Zeit, in der Apps noch „Programme“ hießen und in den Weiten des Internets gefunden werden mussten, ließ erstaunlicherweise die ach so moderne und vielfältige Konkurrenz hinter sich. Dennoch ist das Bessere des Guten Feind, also habe ich heute mal den Ovi Store nach Alternativen durchstöbert.

Phone Remote Control

Phone Remote Control, vormals Bluetooth Remote Control, von Blueshareware.com kostet 12,95$ (zwischen 9 und 10€) und ist in diesem Vergleich sozusagen der Titelverteidiger. Ich benutze es nun mehr seit Jahren, zuerst auf dem N95 8GB mit Symbian 60 3rd und nun auf dem N8-00 mit Symbian^3. Als PC-Betriebssysteme dienten nacheinander Windows XP, Vista und nun 7.

Eine Testversion mit vollem Funktionsumfang kann man gratis herunterladen, nach einigen Fernbedienungsbefehlen wird jedoch die Verbindung unterbrochen – für eine Präsentation muss es also doch die Vollversion sein, für den Fernsehabend könnte dem ein oder anderen die Testversion ausreichen.

Nach der Installation auf dem PC muss noch die Handy-Software installiert werden. Der Button „Install Phone Client“ führt allerdings nur zum Ordner mit den beiden Versionen der Software, 3.0 und 5.2. Erstere ist für ältere und einfache Handys gedacht, die zweite ist etwas umfangreicher und bietet auch WLAN als Verbindungsmöglichkeit. Der unbedarfte Nutzer wird hier schon vor die ersten Probleme gestellt, denn an Hand der englischen Anweisungen muss er sich für eine der Versionen entscheiden, wissen ob er nun die .jad, die .jar oder beide Dateien braucht und sie schlussendlich auch manuell auf sein Handy übertragen und installieren.

Sind das Handy und der Computer schon zum Verbindungsaufbau per Bluetooth autorisiert, ist die Verbindung des Clients von Phone Remote Control mit dem Server kein Problem mehr. Im Prinzip muss man ab hier nichts weiter einstellen, sondern kann für einige Medienplayer und PowerPoint schon das passende Fernbedienungsprofil auswählen.

Der Server hat eine übersichtliche Benutzeroberfläche, in der man per Häkchen setzen und Drag&Drop die Benutzeroberfläche des Handy-Clients beeinflussen kann. Es gibt einige Betriebssystem-Steuerungen inklusive Mausbedienung mit optionaler Anzeige des PC-Bildschirms auf dem Handy (ruckelt und hakt ziemlich) und ein paar umfangreiche VB-Scripts wie z.B. für PowerPoint mit der Möglichkeit, die nächste Folie schon auf dem Handy anzeigen zu lassen etc. Solche Scripte kann man mit entsprechenden VB- oder Java-Kenntnissen auch selbst schreiben.

Hinter den meisten Punkten in der Liste verbirgt sich jedoch „nur“ eine sogenannte Key Map, also eine schlichte Zuordnung eines Tastendrucks auf dem Handy zu einer Tastenfolge, die Phone Remote Control auf dem PC auslöst. Auch ohne große Kenntnisse kann man eine solche Key Map modifizieren oder neu erstellen, man muss im Prinzip nur die Tastenkombinationen für die Steuerung der gewünschten Funktionen eines Programms auf dem PC kennen. Diese Anpassungsfähigkeit ist das große Plus an dieser Fernbedienung, da man mit wenig Aufwand per Key Map so ziemlich jedes Programm fernsteuern kann.

Ich muss explizit darauf hinweisen, dass das Programm nicht auf Touchscreen-Bedienung ausgelegt ist – das Steuerkreuz kann man bei Symbian^3 einblenden lassen und viel mehr wichtige Tasten sollte man auch in der Keymap nicht belegen, da man sie sonst aus einer ziemlich kleinen Popup-Liste treffsicher mit dem Finger oder umständlich über das Steuerkreuz auswählen muss.

Etwas nervig ist der Wechsel zwischen verschiedenen Funktionen. Wenn man beispielsweise schon gemütlich auf der Couch sitzt, aber vergessen hat die Systemlautstärke zu erhöhen und den Mauszeiger ins Fenster des Mediaplayers zu rücken, bedarf es schon einiger Klickerei um die gewünschten Aktionen durchzuführen und schlussendlich zum wohlverdienten Filmgenuss zu gelangen.

Als bekennender Symbian-Freund ist man vielleicht eher als andere geneigt, zu Gunsten von Funktionsfülle auf simple Bedienbarkeit ein Stück weit zu verzichten, daher sehe ich das nicht als wirkliches Problem an. Man entwickelt sowieso eine gewissen Routine, erst am PC alle notwendigen Schritte durchzuführen und dann nur noch per Fernbedienung den Film zu starten.

Fazit: Es bleibt positiv festzuhalten, dass man jedes Programm mit jedem Java- und Bluetooth-fähigen Handy fernbedienen kann und dass die Verbindung (zumindest bei meinem N8) so gut wie nie abbricht. Eher negativ sind der für heutige App-Verhältnisse recht hohe Preis, die nicht ganz idiotensichere Installation und Einrichtung sowie die fehlende Touchscreen-Unterstützung, die zumindest Symbian^3-Geräte einigermaßen elegant selbst bereitstellen.

Remote Control for PC

Remote Control for PC von DMKHO kostet 2,99€ im Ovi Store, es ist aber auch eine kostenlose Testversion erhältlich. Diese bietet volle Funktion, trennt aber nach kurzer Zeit die Verbindung.

Zuerst wird die App auf dem Handy installiert, danach wird aus der App heraus über Optionen -> Install on PC das Serverprogramm per Bluetooth zum PC geschickt und muss dort nur geöffnet werden. Man sollte die ausführbare Datei aber aus dem Bluetooth-Transfer-Ordner irgendwohin verschieben, wo man sie auch wieder findet bzw. eine Verknüpfung auf den Desktop oder im Startmenü erstellen.

Die drei Screenshots zeigen alles, was der Server kann – warten, nach jedem Neustart des Servers eine Bestätigung beim Verbindungsversuch des Handys abfragen, Verbindung anzeigen. Vebunden ist man in der Theorie also schnell, da es keine Einstellungsmöglichkeiten gibt – ein Druck auf den Start-Button im Handy-Programm genügt. Allerdings brauchte ich teilweise einige Versuche, bis tatsächlich eine Verbindung zu Stande kam.

Die Benutzeroberfläche des Client ist nicht wirklich komplexer als die des Servers, sie besteht nur aus den beiden gezeigten Fenstern. Im oberen Bereich des Schirms ist ein Touchpad mit Maustasten nachgebildet, darunter befindet sich ein Tastenfeld mit den wichtigsten Befehlen für Video- und Präsentationssteuerung. Die Symbole sind wohl selbsterklärend, einzig die Vollbildumschaltung unten links erkennt man vielleicht auf dem Screenshot nicht auf Anhieb.

Da sich die Anbieter von Mediaplayern und Präsentationssoftware freundlicherweise häufig derselben Tastenkombinationen zur Steuerung ihrer Programme bedienen, ist Remote Control for PC trotz des einfachen Aufbaus sehr vielseitig. Bei den meisten Programmen kann man zudem zur Not die Tastenbefehle individuell einstellen, so dass es zu den Standardbefehlen dieser App passt.

Gut gefallen hat mir die Möglichkeit, direkt zwischen Mauszeiger-Steuerung und Fernbedienung wechseln zu können. Das erlaubt unter Umständen die Benutzung von Programmmenüs per Mauszeiger, für die es keine Taste im Bedienfeld der App gibt oder das Starten von Videos in einer PowerPoint-Präsentation.

Fazit: Simple Installation und Bedienung, günstiger Preis – für die meisten ist Remote Control for PC sicher die bessere Wahl. Wer Funktionsvielfalt und Individualisierung über alles andere stellt, wird dagegen wohl eher mit Phone Remote Control glücklich.

Aus dem Rennen

Eigentlich sollte dieser Vergleichstest natürlich etwas umfangreicher werden, allerdings gibt das Angebot im Ovi Store auch nicht besonders viel her und manche Kandidaten schieden leider gleich wieder aus:

Bluetooth Remote Control von CAMTEK (2,99€ im Ovi Store) läuft laut den Angaben auf der Herstellerseite auf Windows Vista und 7 ohne zusätzliche PC-Software, wenn man einen Bluetooth-Treiber verwendet der das Bluetooth Audio Video Remote Control (AVRCP) Profil unterstützt. Das ist natürlich insbesondere hinsichtlich des Installationsaufwandes interessant, aber laut Entwickler werden nur iTunes, Spotify, WinDVD, BS.Player und Windows Media Center unterstützt. Die Funktionalität beschränkt sich zudem auf wenige Befehle und eine Testversion gibt es nicht, daher habe ich davon abgesehen das Programm auszuprobieren.

Leider noch nicht erhältlich ist RemoterPro von Zlatko Stapic. Die schon erhältliche Anwendung Remoter gibt es gratis im Ovi Store, allerdings kann sie nur per WLAN verbunden werden und war auf meinem N8-00 nicht zum Laufen zu bringen.

Ein Kommentar zu “Test: Fernbedienungen für Symbian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Please leave these two fields as-is: