Gerade habe ich festgestellt, dass ich in den letzten beiden Jahren gar keinen Jahresrückblick geschrieben habe. Damit ich ihn dieses Jahr nicht wieder vergesse, ziehe ich ihn einfach vor, denn die neue Saison hat ja eigentlich schon begonnen.

Viel gibt es sowieso nicht zu erzählen zur vergangenen Saison. Hatte ich im Winterpokal 2008/2009 noch 523 Punkte hauptsächlich durch Radtraining erzielt, waren es im letzten Winter ganze 149 Radpunkte. Der Winter war einfach extrem lang und die Wetter- und Straßenbedingungen so schlecht wie schon lange nicht mehr. Außerdem konnte ich die Lücke zwischen Spark LTD und Spark RC nur mit einem Starrbike mit Übergewicht, zu schmalem Lenker und schlechten Bremsen überbrücken – an Spaß war nicht zu denken.

So schlecht durch den Winter gekommen, beschloss ich zuerst, 2010 auf CC-Rennen zu verzichten. Der Spagat zwischen den ganz kurzen und den langen Distanzen fiel mir immer schon schwer und angesichts des Saisonhöhepunkts Schlaflos im Sattel wollte ich dieses Jahr möglichst lange Einheiten bestreiten. Es verging dann ein Marathon nach dem anderen, den ich wegen mangelnder Form oder Renn-Unlust ausließ, so dass ich am Ende der Saison gar kein normales Rennen gefahren war.

Stattdessen besuchte ich einige CTF nach bewährtem Prinzip (An- und Abreise mit dem Bike), um möglichst viel Zeit am Stück im Sattel zu verbringen. Als Generalprobe für SiS schaffte ich bei einer Tour in den Pfälzer Wald erstmals 200km an einem Tag. Schlaflos im Sattel war dann mit einem dritten Platz in der Einzelstarterwertung ein voller Erfolg. Ein weiterer langer Ausflug führte mich nach Geislautern zum Wildsau-Marathon, danach waren es nur noch ein paar Touren bis zur vorgezogenen Winterpause.

Natürlich war ich auch dieses Jahr nicht nur Veranstaltungskonsument. Das Fahrtechniktraining stand gleich mehrfach auf dem Programm und endlich hat auch meine lange geplante geführte Tour durch mein Stammrevier um Dudweiler stattgefunden. Aus aktuellem Anlass gab es dann noch kurzfristig einen Laufradbau-Workshop. Für nächstes Jahr wird es sicherlich Veränderungen geben, aber prinzipiell bleiben Euch meine Angebote in ähnlicher Form erhalten.

Ein besonderer Dank gilt allen, die mich bei Schlaflos im Sattel und mit der Verpflegung bei der geführten Tour unterstützt haben.

Damit ist alles zur alten Saison gesagt. Kommen wir also nun zur neuen Saison, die ich diesmal pünktlich zum Start des Winterpokal eingeläutet habe. Zwei meiner Mitstreiter sind neu dabei, die beiden anderen waren schon einmal in meinem Team. Die erste Woche ist schon fast vorbei, den momentanen Stand seht Ihr hier:

winterpokal
winterpokal

Ein Kommentar zu “Jahresrückblick 2010 und Winterpokal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Please leave these two fields as-is: